Musée de l'Arles antiques

Musée de l'Arles antiques
Musée de l'Arles antiques

Wer an die Provence in Frankreich denkt, hat zumeist Lavendelfelder und das „savoir vivre“ der Südfranzosen im Kopf. Genüsslich auf dem Balkon oder einer Terrasse sitzen, guten französischen Landwein schlürfen und leckeren Käse essen und das Leben seinen Gang gehen lassen. Wer sich für ein Ferienhaus in Arles entschieden hat, kann gleich um die Ecke eines der interessantesten Museen für Geschichte in der ganzen Provence besichtigen. Im Musée départemental de l'Arles antiques ist auch „Savoir Vivre“ das Thema – allerdings das Wissen um das Leben in längst vergessenen Tagen.

Das Museum der Antike in Arles (frz: Musée départemental de l'Arles antiques) ist seit seiner Eröffnung 1995 ein Besuchermagnet in der Provence. Es befindet sich unweit der Überreste des römischen Zirkus von Arles. In den Ausstellungsräumen vom Musée départemental de l'Arles antiques werden archäologische Funde aus Arles und Umgebung gezeigt, die von den antiken Wurzeln der Provence zeugen. Die Aussichtsterrasse des Museum in Arles bietet außerdem einen atemberaubenden Blick auf den römischen Circus und das Museumsdreieck.

Die Raumaufteilung und Anordnung der ausgestellten Exponate aus der gallisch-romanischen Vergangenheit der Provence wurde beim Bau des Museums in ungewöhnlicher Weise umgesetzt. Henri Cirianis hochmodernes Projekt entspricht mit seiner futuristischen anmutenden Form eines Dreiecks den fundamentalen Bedürfnissen und Zielen dieses archäologischen Museums. Mit seinem dreieckigen Grundriss symbolisiert man die drei Hauptfunktionen des Museums: Ausstellen, Erklären, Erfahren.

Man kann das Museum der Antike in Arles auf zwei Wegen entdecken: Es gibt einen chronologischer Rundgang durch die Zeit von der Prähistorie um 2500 v. Chr. (Eingang) bis zum Ende der Antike im 6. Jahrhundert (Ausgang). Außerdem gibt es eine thematische Gliederung (tägliches Leben, Handel, Gewerbe, Schmuck...) anhand der einzelnen Sammlungen des Museums. Die Besucher der Dauerausstellung und zahlreicher Sonderschauen sind begeistert von der öffentliche Zugänglichkeit der Sammlungen, den Werkstätten zur Konservierung und Restaurierung der Mosaiken und dem archäologischen Labor des Museums. Die Museumsleitung in Arles ist zudem sehr aktiv und bietet individuelle Betreuung von Besuchergruppen in Form von Führungen, Workshops und Praktika an.

Musée départemental de l'Arles antiques
Presqu'île-du-cirque-romain BP 205
13635 Arles cedex
Tel. : 04 90 18 88 88
E-Mail: info.mapa@cg13.fr
Öffnungszeiten
vom 1. März bis 31. Oktober : täglich von 9 bis 19 h
vom 2. November bis 28. Februar : täglich von 10 bis 17 h
Eintrittspreise
Erwachsene : 5,5 € - Ermäßigt : 4 €
Wegbeschreibung zum Museum der Antike in Arles
Mit dem Auto : Richtung "Musée de l'Arles antique" (kostenfreier Parkplatz)
Zu Fuß : Fußweg "Cirque romain - IRPA" (20 Minuten ab dem Forum Romanum)

Autor: www.provence-netz.de

Datum: 29.10.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Objekte in Minsk Objekte in Minsk

1136 Objekte in Minsk
Ab 200 USD per Nacht

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neandertal Museum
Gefunden wirden ein paar Knochen - daraus gelernt haben wir jede Menge über die Existenz der Menschen. Im Neandertal Museum bei Düsseldorf kann man die Entstehungsgeschichte der Menschen nacherleben.
Steinzeitpark Albersdorf
Die Steinzeit wird nachgebaut: Im Steinzeitpark Albersdorf im Schleswig Hollsteinischen Dithmarschen wird aus einem ehemaligen Maisfeld ein archäologisches Anschauungsprojekt.
Limesmuseum in Aalen
Mal richtig Römer sein kann man im Limesmuseum in Aalen. Vor orginalgetreu restaurierter Kulisse eines nachgebaiten römischen Kastells am Limes finden regelmäßig römische Märkte und Veranstaltungen statt.